Peru

Zugreisen in Peru

mit vier Strecken in den Anden, die schönste Bahnreise in Südamerika!
Anfangend in Lima zunächst eine Fahrt in das peruanische Zentral-Hochland nach Huancayo. Bis Ende Juli 2006 war sie die höchste standard-spurige Bahnstrecke der Welt. Hiernach eine besondere Fahrt mit dem Zug El Macho nach Huancavelica; Einblick in das tägliche Leben der andinen Indiobevölkerung, die ihre Güter transportiert.
Nach diesem Einblick in die besondere Natur des Hochgebirges geht es zurück zur Küste, wo Sie die Ballestas Inseln (auch Klein-Galapagos genannt) und die Nascalinien erwarten, dann stehen selbstverständlich das Neue Weltwunder Machu Picchu, Cusco und die peruanische Titikakasee-Region sowie die Präinkakulturen entlang der Pazifikwüste zwischen Lima und Nasca auf dem Programm. Weitere Zugfahrten von Cusco nach Machu Picchu und Cusco nach Puno runden das Reiseerlebnis ab. Sie können auch ein Online-Casino aus dem fantastischen Naturschutzgebiet in Peru genießen. Sehen Sie sich die Casumo-Rezension auf dieser Website an und spielen Sie sofort.

Auf dieser Perureise, die Zugfahrten auf allen vier peruanischen Bahnstrecken beinhaltet und die gewiss nicht
nur die großen Eisenbahnliebhaber begeistern wird, lernen wir zunächst die kulturellen Höhepunkte von Lima
kennen, bevor wir mit dem Zug die Hauptstadt verlassen und uns in einer gemütlichen Fahrt in das peruanische
Zentral-Hochlandnach Huancavelica begeben. Bis Ende Juli 2006 war die erste Streckenführung bis nach Huancayo
die höchste standard-spurige Bahnstrecke der Welt (mittlerweile im Rang abgelöst durch eine Bahnverbindung von
China nach Tibet). Nach diesem Einblick in die besondere Natur des Hochgebirges geht es zurück zur Küste, wo Sie
die Ballestas Inseln (auch Klein-Galapagos genannt) und die Nascalinien erwarten, dann stehen selbstverständlich das
Neue Weltwunder Machu Picchu, Cusco und die peruanische Titikakasee-Region sowie die Präinkakulturen entlang
der Pazifikwüste zwischen Lima und Nasca auf dem Programm. Weitere Zugfahrten von Cusco nach Machu Picchu
und Cusco nach Puno runden das Reiseerlebnis ab. Unsere Bahnspezialreise ist im übrigen im Anschluss kombinierbar
mit Touren in den Norden und Süden.

Fahrer & Sicherheit

Die für Alaska Peru Tours arbeitenden Fahrer wurden professionell ausgebildet und sind ausschließlich für deren Fahrzeuge,
deren Inhalt und für die gesamte Sicherheit der Fahrten verantwortlich. Unsere Fahrer sind keine ausgebildeten Guides,
sprechen spanisch und eventuell etwas englisch. Sie kennen sowohl die Großstädte als auch die verschiedenen Regionen
in Peru. Sie sind stets bereit unsere Gäste und die Reiseleitung mit ihrer langjährigen Erfahrung in jeder Hinsicht zu assistieren.
Wegen ihrer Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit sind sie bei unseren Reisenden stets beliebt.

Am Ende des Tages prüft jeder Fahrer sein Fahrzeug auf Sicherheit und bereitet mit der Reiseleitung einen passenden
Zeitplan für den nächsten Tag vor. Jeder Fahrer hat Training und langjährige Erfahrung zur Fahrzeuginstandsetzung, Geschwindigkeitskontrolle, Gepäckaufsicht, GPS, Erste-Hilfe-Leistung und Handhabung der Sauerstoffflaschen.

Auf jeder Tour hat die Sicherheit unserer Gäste Priorität.  Beide, sowohl der Fahrer als auch die Reiseleitung, sind dafür
vorrangig verantwortlich und aus diesem Grund per Handy rund um die Uhr erreichbar.

Besuche die Schule.

Leiter der Fahrer

Ich, Alberto Zarate, bin seit 1995 im Tourismus als Fahrer tätig, davon die letzten 9 Jahre bei
Alaska Peru Tours. Die Touristen aus Deutschland, Schweiz und Österreich empfinde ich als
kultivierte und nette Personen, für welche ich gerne tätig bin, darüber hinaus sind es interessante
Reisen zu den Sehenswürdigkeiten Perus. Ich fühle mich wohl bei meiner Arbeit für Alaska Peru Tours.

Die modernen Kleinbusse und Vans, die wir während der Reise nutzen, werden entsprechend der
Gruppengröße eingesetzt. Die Fahrzeuge sind jeweils GPS-überwacht, führen Sauerstoffflaschen für die
Fahrten durch die großen Höhen an Bord und sind selbstverständlich mit Klimaanlage ausgestattet.